Haupteintrag
Sushi mit gebeizter Forelle
Für Fortgeschrittene
Feinstes Inside Out Sushi mit gebeizter Regenbogenforelle, Frischkäse und Avocado und die wohl leckerste Teriyakisauce der Welt.
Vorbereitung

Kochen

Kategorie: Rezepte
Jahreszeiten Sommer

Zutaten

Für 2 Portionen

Reis

500 Gramm Sushi-Reis
20 Gramm Salz
40 Gramm Zucker
80 Milliliter Reisessig (Tafelessig)

Teriyakisauce

200 Milliliter Sojasauce
100 Milliliter Sake
100 Milliliter Mirin
20 Gramm Honig
50 Gramm Zwiebel
50 Gramm Ingwer
50 Gramm Knoblauch

Füllung

400 Gramm Forellenfilet
1 Stück Gurke
1 Stück Avocado
100 Gramm Frischkäse
0.5 Bund Schnittlauch

Topping

2 Esslöffel Sesam, geröstet
2 Stangen Frühlingslauch
2 Zweige Koriander

Sushi mit gebeizter Forelle Zubereitung

1. Die Forelle wird am Vortag gebeizt (siehe Rezept gebeizter Saibling).

2. Für die Teriyakisauce schneiden wir Knoblauch, Ingwer und Zwiebel in kleine Würfel und rösten diese in einem kleinen Topf in wenig Öl goldbraun an. Abgelöscht wird mit Honig, Sojasauce, Mirin und Sake. Nun lassen wir die Flüssigkeit auf ca. 1/3 einkochen und gießen die Sauce anschließend durch ein feines Sieb ab.

3. Der Sushi-Reis muss vor dem Kochen sehr gründlich gewaschen werden. Zunächst sollte man den Reis in kaltem Wasser ca. 20 Minuten quellen lassen und anschließend behutsam mit den Fingern durchmengen. Dabei wird immer wieder das trübe Wasser abgegossen und klares kaltes Wasser dazu gegeben. Sobald das Wasser nur noch sehr leicht eintrübt, ist der Reis bereit zum Kochen. Der Reis kann sowohl in einem Reiskocher als auch in einem Topf bei geschlossenem Deckel gekocht werden.

4. Während der Reis kocht, bereiten wir die Reis-Würze vor. Essig, Zucker und Salz werden in einem kleinen Topf unter ständigem Rühren erwärmt - NICHT GEKOCHT! Sobald der Reis gar ist, geben wir ihn in eine passende Schüssel aus Glas oder Kunststoff. Jetzt wird sehr vorsichtig die Reis-Würze untergehoben. Der Reis sollte nun auskühlen bis er handwarm ist, dann lässt er sich am besten verarbeiten. Während der Reis mit einem feuchten Tuch bedeckt auskühlt, bereiten wir unsere Füllung vor.

5. Um die perfekte Länge zu ermitteln, nehmen wir uns ein Noriblatt als Vorlage zur Hilfe. Die Forelle wird zunächst von der Haut befreit und anschließend in möglichst lange und maximal 2-3cm breite Streifen geschnitten.

6. Um eine perfekte Inside Out Sushi Roll zu formen, nehmen wir ein halbes Noriblatt, geben ca. 80-100g Reis auf die raue Seite und verteilen diese mit angefeuchteten Fingerspitzen gleichmäßig auf dem Blatt.

7. Nun geben wir etwas gerösteten Sesam auf den Reis und wenden das Blatt samt Reis auf unserer Sushimatte. Nun verteieln wir einen Löffel Frischkäse mittig auf dem Noriblatt und legen unsere Füllung oben drauf. Nun Schlagen wir das Noriblatt ein, indem wir mit Ring- und Zeigefinger die Füllung fixieren und mit den Daumen von der Unterseite drücken. Mit etwas Übung wird dies sehr leicht von der Hand gehen.

8. Abschließend wird die Rolle mit einem scharfen und etwas angefeuchteten Messer in 8 gleichmäßige Stücke geschnitten. Anrichten, mit Frühlingslauch und Koriander garnieren und fertig ist unser selbstgemachtes Sushi.

Video ansehen

Anmerkungen zum Rezept

Man benötigt unbedingt echten Sushi-Reis und eine Sushi-Holzmatte für dieses Rezept.

Bei der Füllung ist weniger häufig mehr.

Bewertungen 5/5

Udo
01 Apr 2022

Klasse Rezept

Bewertung zufügen

Deine Email wird nirgendwo anders verwendet.

Teile dieses Rezept

Catch and Cook

Catch & Cook ist eine Initiative des DAFV. Der Deutsche Angelfischerverband e.V. besteht aus 26 Landes- und Spezialverbänden mit ca. 9.000 Vereinen, in denen insgesamt rund 500.000 Mitglieder organisiert sind.